Hallo Welt!

Hallo Welt - sag, gibt es Dich noch?
Bist Du noch da?
Ich meine, ist da draußen noch was?
Ist da draußen wirklich das, was auf den Bildern zu sehen ist? Auf den bewegten, auf den stillen?
Hallo Welt, das kann gar nicht sein. Ich schaue hinaus hier und da ist nichts von Dir.
Da ist viel Grün zuzeit, zu viel Grün. Da gibt es Dinge zu schweißen und Seen zu baden. Da gibt's Essen zu kochen, Freunde zu treffen - vielleicht sogar neue zu finden.
Hallo Welt, was soll das?
Was soll das alles, was da draußen PASSIERT? Ich mein, Welt, so bist du doch nicht. Ich mein… bitte - bitte sei nicht so.
Doch, Welt, ich weiß, du bist so.
Du warst immer so und du wirst es auch bleiben.
Und Welt, vielleicht ist es meine Schuld. Ich mein, Du weißt ich bin gerade nicht so ganz bei mir. Ich würde mir wünschen eine Welt, die ich getrost vorbeirauschen lassen kann. Guten Gewissens.


Doch Welt, wie Du siehst, hier ist kein Gewissen.
Welt - in Dir ertrinken mit Absicht die Kinder.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein: