06.06.2012 16:52:14

Was sich zu sagen lohnt: Dass es schön ist.

Huch, es klingt ja fast, als käme jetzt ein grasses Gedicht, aber so
ist es nicht.

Dass es schön ist, nicht mehr allein zu sein. Dass man trotzdem manchmal allein sein muss, um das festzustellen. Dass es schön ist, 'nach Hause' zu kommen. Dass es schön ist, nach Hause zu kommen und erstmal machen zu können was man will. Dass es schön ist, nach Hause zu kommen und nicht machen zu können was man will. Dass es schön ist, sich Dinge leisten zu können, die man ausprobieren will. Dass es schön ist, auch mal nichts auszuprobieren. Dass es schön ist, Dualismen manchmal frühzeitig zu erkennen und zu umgehen. Dass es schön ist, dass sich Dualismen umgehen lassen. Dass es schön ist, zu sehen wie alles fließt. Dass es schön ist, sich nicht immer abgrenzen zu müssen. Dass es schön ist, einfach mal... . Dass es schön ist, verankert zu sein. Dass es schön ist, nicht hinter jedem Begriff hergrübeln zu müssen. Dass es schön ist, Dinge nicht wegen ihres Prestiges sonder wegen ihrer Funktion zu benutzen. Dass es schön ist, Science-Fiction zu schauen. Dass es schön ist, einen Eindruck zu vermitteln. Dass es schön ist, zu wissen, nie NUR EIN Eindruck zu sein. Dass es schön ist, unterschiedliche Kommunikationswege nutzen zu können. Dass es schön ist, auch mal nicht kommunizieren zu müssen. Dass es schön ist, weniger unsicher zu sein. Dass es schön ist, sich darüber nicht ganz sicher zu sein. Dass es schön ist, entspannen zu können. Dass es schön ist, Klartext reden zu können. Dass es schön ist, das aufschreiben zu können. Dass es schön ist, ...

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein: