11.10.2011 22:30:05

Die Angsthasensaison ist eröffnet.

demobild

Hmm, scheint ja gerade so, als sei die Angsthasenjagd eröffnet. Ich meine, was sich an und in dieser ganzen Bundestrojaner- und TK-Überwachungstrojaner-Angelenheit (oder wird es gar eine Affaire) zeigt, ist doch, dass Politik, das politische und staatliche Tagesgeschäft, das Vorgaukeln einer staatlichen Ordnung, das alles funktioniert so nicht mehr.

Dabei ist es weniger der Umstand, dass einige wenige Auskenner den etablierten Pseudoexperten inhaltlich Paroli bieten. Das hätten sie schon lange gekonnt. Auch die Tatsache der Reaktionsunfähigkeit des politischen Establishments, die sich in die üblichen Handlungsscheinereien ergießt, ist nicht das, was wirklich neu ist. Wirklich neu scheinen das Wanken, das Zitter und die Erschütterung im gesellschaftlichen Mark zu sein, die darauf folgen. Es sind nicht die Nerds vs. DieDaOben (TM).

Es sind Fachleute, die Dir zeigen, dass Deine Regierung sich einen Scheiß um das schert, was sie von Dir als höchstes Maß und Gut verlangt. Gesetzestreue. Eine ungekannte und unvermutete Demokratiefestigkeit der Deutschen empört sich gerade an exekutiver Korruption. Die Ängste, Drohungen und Schreckensszenarien, die seit nine/eleven geschürt und zur Verfestigung einer gesellschaftlich-politischen Lethargie langsam einzementiert wurden, die halten ihren eigenen Ansprüchen nicht mehr Stand.

Erstes Anzeichen war wohl er Erfolg der Piratenpartei, bei der ich anfangs noch skeptisch war (und auch noch bin), da es sich eben auch "nur" um eine Partei handelt, die sich an viele Spielregeln halten werden muss, die sie selbst für unnötig erachten wird. Aber vielleicht gelingt es ihr auch, innerhalb des rekordverdächtig zufriedenstellenden Fundamentes unserer Verfassung und gesellschaftlichen Grundordnung eine Neuordnung und Gegenwartsoptimierung dieser Spielregeln hinzubekommen. Vielleicht finden sich genügend Menschen, die die alten Spielregeln mittlerweile schlicht für langweilig halten, ganz abgesehen von den Enttäuschungen die diese produzieren.

Aber zurück zur Hasenjagd und Hallali geblasen! Die wirklichen Feiglinge sind immer die, die Dir durch ihr Auftreten, ihre Erscheinung und/oder ihre Erzählungen Angst einzuflößen versuchen. Es sind die Universalangsthasen, die durch die Welt (und damit ist vermutlich alles außerhalb ihres eigenen Zellhaufens gemeint) bedroht sehen. Die sich in einem ständigen Wettstreit befinden, mit allem was ihnen begegnet und dem sie unterstellen, es würde kompetative Absichten mit sich führen. Diese Angsthasen haben ihre langen Gänge unter Schichten aus Argwohn und Misstrauen, Paranoidität und Sichereitsstreben gegraben und sehen sich jetzt vor dem Problem, dass ein weiteres Graben ebenso wie ein weiteres Aufschichten unweigerlich zum Zusammenbruch ihres Systems führen wird.

Es ist nicht der Bundestrojaner an sich der dies zutage fördert, aber seine technische Komponente macht die (vielzittierte) Zäsur sehr deutlich. Er macht deutlich wie brachial statische Denk-, Handlungs- und Wertemuster gegen den Baum fahren, wenn man sie an sich selbst misst. Er macht deutlich, dass rein artikulierte Flexibilität und Relativerungen eben nichts anderes sind als Lippenbekenntnisse, die ihre Glaubwürdigkeit genau in dem Moment verlieren, in dem sie konsequent werden sollen. Und er macht klar, dass der nächste demokratische Schritt ein Maß an wirklicher, konsequenter Flexibilität implementieren muss, das sich nicht durch Sachexperten untergraben lässt. Dieses System muss auf den Experten aufbauen. Es muss ihnen die Möglichkeit geben, ihre Kompetenzen an den entsprechenden Punkten zum Wohle aller einzusetzen. 

Genau an dem Punkt kommen wieder die Piraten und die Technik ins Spiel. Es gab noch nie die technisch-kommunikativen Möglichkeiten diese Foderungen für eine Gesellschaft so praktikabel umzusetzen wie wir sie heute haben. Aber die Aufruhr um den Bundes-/Landestrojaner zeigt, dass ein guter Teil der Bevölkerung es Leid ist, sich wiede nur auf die üblichen Ausflüchte einzulassen. Beibt abzuwarten, wie lange diese Empörung anhält. Aber die Angsthasensaison ist ja gerade erst eröffnet.


Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein: