30.05.2010 20:33:14

Flattr und Drupal (und in eigener Sache)



So, ich hab jetzt einen. Einen Flattr-Button. In der jeweiligen Artikelansicht bietet sich die Möglichkeit mich zu flattern, was wohl der sich einbürgernde Begriff dafür werden wird. Es gibt ja sehr viel um diesem Micropaymentdienst derzeit zu lesen, viel Erwartungsvolles und auch einiges Skeptisches.

Ich sehe das mit Flatter so: Zunächst ist der erste Impuls gewesen, dass ich das Konzept dahinter interessant finde. Deshalb hab ich den Knopf hier in mein Drupal eingebaut (wie, weiter unten). Also ein Test. Weiterhin erwarte ich nicht, damit irgendetwas zu erreichen. Ich sehe das als Möglichkeit eines Feedbacks. Wie Tim Pritlove so schön im letzten NSFW gesagt hat: "Es ist meine Spende ans Internet." So in etwa sehe ich das auch.

Zum einen gibt es Seiten, Artikel und Beiträge, die mir soviel Input geben, dass ich es bisher schade fand, dies nicht unkompliziert honorieren zu können. Flattr ist eine Möglichkeit dies zu tun. Und in Bezug auf meine Kram hier? Naja, es gab bisher einen Kommentar, der nach einem ilike-Button gefragt hat. Ich betreibe unter anderem deshalb meine eigene Seite, weil ich mich nicht so abhängig machen will von anderen (Klar abhängig von Flattr bin ich so bspw. auch, auch von Youtube, etc. - die Frage ist halt, wem man vertrauen will). Konsequenterweise baue ich deshalb auch keine solche Buttons hier ein, zumal ich diese Iconsammlungen auf diversen Seiten nervig und sehr unschön finde.

Keine Ahnung ob es dem/der Kommentierenden den Aufwand wert gewesen wäre, sich bei Flattr anzumelden, dorthin Geld zu transferieren (Was im übrigen eine der größten Usabilitischwächen derzeit sein dürfte, sollte sich Flattr wirklich als quasi-easy-payment-Standard etablieren wollen, weil derzeit nur über englischsprachige Services Geld übertragen werden kann.), die notwendige Einrichtungsprozedur durchzuexerzieren und dann wieder hier zu klicken. Bei ersten Mal ist es halt schon auch Aufwand. Doch darum geht es auch nicht. Es ist jetzt der erste Monat Flattr. Die Plugins für die einzelnen CMS sind quasi noch warm. Die ersten Acounts flattrn sich untereinander selbst und freuen sich über die Visualisierung der Addition mit eins. Es gibt noch viele Fragen, Modifikatioknsideen und sicherlich auch -notwenidgkeiten, wenn das Ganze auch technisch sicherlich in 2-3 Monaten beherrschbar sein sollte.

ICH ERWARTE VON NIEMANDEM, DASS ER ODER SIE DIESEN DIENST NUTZT. Ich werde das hier auch weiter so machen wie mir beliebt. Vielleicht werde ich sogar irgendwann feststellen, dass mich Flattr zu sehr in eine Richtung treibt, weil Feedback bedeutet ja auch zu wissen was die Feedbacker hören und sehen möchten. Wie gesagt, ich halte den Dienst für nett und will sehn was damit passiert. Also nicht so viel Philosophie und los!

So jetzt noch kurz was ich gemacht habe (in der Reihenfolge, wie ich sie nun für sinnvoll halte):

  1. Auf Flattr eine Einladung (invite) erbeten. Die kam so nach ner Woche, kann sein, dass es mittlerweile schneller geht.
  2. Mich dort angemeldet. Es gibt auf dem Dashbord rechts eine Anleitung was zu tun ist bis der eigene Flattr-Account "läuft".
  3. Geld zu Flattr transferiert. Das ganze habe ich mit Moneybookers (Link über Flattr) gemacht, da ich keinen PayPal-Account habe und auch keinen einrichten wollte. Ich habe die Überweisungsform "Direct Debit" gewählt (und ja es ist komisch auf einer Seite die Kontonummer, BLZ und den ganzen anderen Kram einzugeben und ich hab die Abbuchung auch noch nicht, hoffe aber das es gut geht :D), was dazu führte dass 5 Minuten später bei Flattr der Betrag abzüglich der vorher angegebenen Bearbeitungsgebühr gutgeschrieben wurde.
  4. Ich habe ein paar Artikel geflattrt.
  5. Ich habe in meiner Drupalinstallation das Flattr-Modul installiert (die 6.x-1.x-dev läuft mit meiner Drupal 6.15 Installation) und die "update.php" laufen lassen.
  6. Nach langem Suchen wie man das Modul konfiguriert, bin ich endlich drauf gestoßen, dass man bei den Inhaltstypen jedem einzeln die den Flattr-Button einschalten kann und auch eine Vorkategorisierung vornehmen muss.
  7. Dananch muss man noch in dem Bentzerprofilen die Flattr-ID des Benutzers (die findet man auch im Flattr-Dashboard) eintragen.
  8. Sollte es jetzt nicht funktionieren, einfach nochmal den Flattr-Modul-Order hochladen und nochmal die "update.php" laufen lassen.


Damit lief es dann bei mir. Yeah! So und jetzt nich so lange rumphilosophieren, einfach einbauen und schauen was passiert.

Ach ja, bei meinem, nicht ganz so sauben gebauen Layout, führt der Button dazu, dass sich bei der Artikelansicht der Inhalt nach rechts verschiebt, da ich aber eh mit dem Gedanken spiele demnächst hier umzubauen, lass ich das jetzt erstmal so.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein: