26.02.2010 23:48:12

Wie glaubhaft, wahrscheinlich und notwendig

die begleitende Unterstützung von Radiosendungen durch "Das Internet"(TM) ist, zeigt diese Pressemitteilung des Hessischen Rundfunks (http://www.hr-online.de) die über den geplanten Talksendungsgroßangriff auf die Meinung und Partizipation der Bevölkerung berichtet, bei dem gerade die "jungen Hörer ausführlich zu Wort kommen" sollen.

Jene jugen Hörer, die es gewohnt sind auf Seiten dieses Internetzes Internetadressen zu kopieren, um sie hernach in den Internetadresseingabebereich ihres bevorzugten Internetnavigationsanwendungsprogramms einzufügen und anzusurfen (ansufen, umgangsspr. Begriff für das Besuchen einer Seite im World-Wide-Web). Aus diesem Gunde hat die Pressestelle des HR auch entsprechende weiterführende Internetseitenadressen am Ende der Pressemitteilung eingefügt.

Wird ja vielleicht sogar ganz lustig das Ganze und Fritz bleibt davon unberührt. Hab mich ja schon im ersten Moment erschrocken. Aber weniger (holgi)-Verweise wird´s dann wohl geben, dafür aber vielleicht mehr (caro)s. (Oh, die ist ja ursprünglich sogar aus Dresden!)

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein: