02.11.2009 13:33:11

Es ist und bleibt ein Medium

dieses Internetz. Kappiert das endlich!

"Weil er klar argumentiert und weil er mir mit vielen Links zu Quellen und Fachbegriffen Gelegenheit gibt, seine Argumentation nachzuvollziehen."
(bei Stefan Niggemeier)

Das - und allein das - ist der Bewertungsmaßstab all dessen, worauf ich mich berufen kann. Die Frage, ob ich verstehe, warum jemand so und so denkt und zu eben diesen und jenen und nicht anderen Schlüssen kommt. Nur dazu kann ich mich selbst verhalten. Wenn mir etwas spanisch (gab´s darüber eigentlich schon mal political-incorrect-Aufreger?) vorkommt, ist es vollkommen unwichtig wo ich das erfahren habe oder wer es verzapft hat, die Frage ist immer ob es für mich plausibel klingt oder nicht. Ein Medium ist ein Medium ist ein Medium. Es ist nie, niemals wahr oder falsch. Alles andere "mit Medien" kann man lernen, aber das muss man akzeptieren.

So, und jetzt will ich nichts mehr von Medienreferenzierungsverifizierungsdiskussionen hören. Ein für alle Mal. Licht aus!

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein: